Guttenburger Jugendgolfer auf dem Weg zur Talentiade

„Ich will besser spielen als beim letzten Mal!“ Insgeheim ist das wohl der Wunsch, der die meisten Golfsportler antreibt und die Kinder und Jugendlichen des Golfclub Schloss Guttenburg e.V. sind da nicht anders als die Erwachsenen. Gedanken wie „Schaffe ich ein Par auf Bahn 7?“ oder „Heute will ich unbedingt mein handicap verbessern!“ treiben sie an.

Schon die Kinder im Alter von 7-12 Jahren haben Spaß bei Turnieren und treffen sich deshalb regelmäßig um sich selbst zu fordern und ihr Können zu beweisen. Beim Mini-Team-Cup des Bayerischen Golfverbands versuchen jährlich über 500 Kinder aus Bayern bis zu 12 Jahre sich für die Finals der Serie „Talentiade“ oder „Süddeutschen Meisterschaft“ zu qualifizieren. Die erfolgreichen Kinder vom GC Guttenburg haben am vergangenen Wochenende das dritte von fünf Turnieren gespielt und sind bereits auf dem besten Weg, die Finals zu erreichen.

Bruttosieger der Altersklassen 10 und 12 wurden Laura Schedel (10) und Bastian Eggerdinger (11). Bastian der mit hcp 24,8 heuer sein Können bereits bei mehreren Erwachsenturnieren unter Beweis gestellt hat, ist auf dem besten Weg, sich einen der hart umkämpften Qualifikationsplätze der Jungs zu sichern. Laura Schedel scheint bereits jetzt erneut für die Süddeutsche Meisterschaft der Mädchen qualifiziert zu sein. Die 11-jährigen Luca Asthoff, Moritz Brandstetter, sowie Markus und Michael Wimmer konnten alle ihr Handicap verbessern. Luca wurde mit 25 Punkten Nettosieger und darf sich, obwohl er erst Mitte 2017 mit dem Golfsport begonnen hat, bereits jetzt über handicap 46 freuen. Auch die Spieler Moritz Kretzschmar (10), Leo Frena (10), Philip Umschlag (11) und Theresa Wiesbeck (9) sowie ein Gast aus Eichenried konnten an ihre persönlichen Bestleistungen anknüpfen um diese bald zu verbessern. (ks)