Wenn der Tag nicht reicht, muss man halt bei Nacht golfen!

Das dachten sich zehn Teilnehmer des Jugend-Sommercamps des GC Schloss Guttenburg e.V. . Im Anschluss an das Sommer-Trainingscamp hatten die Kinder am Abschlag der Bahn 1 mit den Betreuern ihre Zelte aufgeschlagen. Bis zum Einbruch der Dunkelheit wurden am Inn Äste für Grillwürstl und Stockbrot besorgt, Fußball gespielt, oder einfach „gechillt“.

Gegen 21:30 Uhr war es stockfinster und das erste Nacht-Golfen des Jugendteam im GC Guttenburg konnte beginnen. Fairways und Grüns der Bahnen vier und fünf waren mit Fackeln und Leucht-Ballons gekennzeichnet. Kinder wurden mit Leuchtbällen ausgestattet und in Zweierflights auf die Runde geschickt. Obwohl die eigene Hand kaum vor Augen zu sehen war, zischten schon kurz nach Start die ersten Bälle wie leuchtende Kometen durch den Nachthimmel.

Nach drei Tagen Trainingscamp und dieser aufregenden Nachteinlage machte den Kids nach dem anschließenden Grillen am Lagerfeuer doch langsam die Müdigkeit zu schaffen. Alle schliefen tief und fest in Ihren Zelten bis am nächsten Morgen die ersten Tag-Golfer zu Ihrer Runde eintrafen. Das Erlebnis Nacht-Golfen wird allen sicher lange in Erinnerung bleiben. (ks)