KARSTEN SCHEDEL

Erfahren Sie mehr über mich:

Das hat mich zum Golfen gebracht

Als Jugendlicher hatte ich auf meinem Commodore C64 ein Golfspiel – seitdem wollte ich golfen. Wegen Beruf und Familie und vermeintlich zu wenig Zeit habe ich aber mindestens 15 Jahre zu spät angefangen. Heute weiß ich dass gerade Golf ein Familiensport sein kann und spiele am liebsten mit meiner jüngsten Tochter.

Mein Handicap

27,5, Ball, Schläger

Meine größte Stärke auf dem Platz

Die habe ich leider noch nicht gefunden.

Mein schönstes Golf-Erlebnis

Als mir meine Tochter mit 8 Jahren nach dem Abschlag auf Bahn 9 zeigen wollte, wie toll sie über den Bach springen kann und dann bis zum Hals im Wasser landete.

Mein Traumpartner für eine Golfrunde

Habe ich nicht. Ich spiele mit jedem gerne der das Spiel nicht verbissen sieht.

Was unseren Club einmalig macht

Wenn alles blüht gefällt es mir bei uns am Grün der Bahn 15 besonders gut. Richtig klasse finde ich außerdem den öffentlichen 6-Loch-Kurzplatz an dem wirklich jeder stressfrei üben kann und dass unser 18-Loch-Platz nie überlaufen ist.

Das will ich als Jugendwart für unseren Club erreichen

Kinder und Jugendliche sind die Zukunft unserer Gesellschaft und auch unseres Golfclubs. Ich möchte unsere Nachwuchsarbeit so mitgestalten, dass junge Menschen in ihrer sportlichen und persönlichen Entwicklung bestmöglich gefördert werden, denn dann können sie und ihre Angehörigen in Guttenburg für lange Zeit eine golferische Heimat finden .

Mein Lieblingsessen

Ich habe kein echtes Lieblingsessen – aber der Gedanke an ein schönes Ribeye-Steak ist besonders verlockend.

Bier oder Wein? Meine Wahl

Leider klar Bier, da ich Wein nicht gut vertrage.

Was mache ich, wenn ich mal kein Golf spiele

Ich reise gerne und verbringe am liebsten ganz viel Zeit mit Familie und Freunden.