In der diesjährigen EUREGIO-Turnierserie fand am 1. August das 3. Turnier im GC Salzburg, Gut Kaltenhausen statt.

In einem hochkarätigen Teilnehmerfeld wurden bei hochsommerlichen Temperaturen 79 Spieler aus 7 Euregio-Clubs und 2 weiteren Clubs gewertet (Nettoklasse A 27 Teilnehmer mit HCP -0,8 bis -11,4, Nettoklasse B 24 Teilnehmer mit HCP -11,5 bis -17,4, Nettoklasse C 28 Teilnehmer mit HCP -17,5 bis -27,2).

Neben dem Heimatclub Salzburg (34 Teilnehmer) waren Berchtesgadenerland (12), Pleiskirchen (11), Guttenburg (11) und Schloßberg (6) mit mindestens 6 Teilnehmern vertreten, dazu noch Obing (2) und Höslwang (1). 10 Teilnehmer (13%) konnten ihr Handicap verbessern.

Für die Mannschaftswertung werden die jeweils 6 besten Netto- und die 2 besten Brutto-Ergebnisse gewertet. Spieler mit Handicap schlechter als 36 werden mit Handicap 36 gewertet.

euregio

Folgende Spieler des GC Schloss Guttenburg sind für die Mannschaftswertung gewertet worden, konnten 262 Punkte (52 Brutto und 210 Netto) erspielen und damit in der Mannschaftswertung Obing von Platz 4 verdrängen:

Brutto

–          Richard Hattenkofer (Vorgabeklasse A) mit 29 Bruttopunkten

–          Sepp Obermeier (Vorgabeklasse B) mit 23 Bruttopunkten

Netto

–          Sepp Obermeier (Vorgabeklasse B) mit 39 Nettopunkten

–          Daniela Rohr (Vorgabeklasse C) mit 36 Nettopunkten

–          Gerhard Sickinger (Vorgabeklasse C) mit 35 Nettopunkten

–          Dorothea Niemeier (Vorgabeklasse C) mit 35 Nettopunkten

–          Nina Fusaro (Vorgabeklasse C) mit 34 Nettopunkten

–          Uli Obermeier (Vorgabelasse A) mit 31 Nettopunkten

In der Einzelwertung (Brutto und Netto) werden von jedem Teilnehmer, der an mindestens 3 der 5 Euregio-Turniere teilnimmt, die besten 3 Ergebnisse gewertet.

Das beste Bruttoergebnis erzielte mit 38 Bruttopunkten Franz Lebschy (Pleiskirchen).

In der Bruttowertung konnte Lukas Kaufmann (Pleiskirchen) nach 3 Turnieren mit 82 Bruttopunkten die Führung vor Gerhard Forsthuber (Schloßberg) und Benedikt Dempfle (Pleiskirchen) mit jeweils 71 Bruttopunkten übernehmen.

Das beste Nettoergebnis erzielte ebenfalls Franz Lebschy (Pleiskirchen) mit 41 Nettopunkten (Handicapverbesserung von -3,5 auf -3,0).

In der Nettowertung gibt es auf den ersten 3 Plätzen keine Veränderungen. Es führt nach 3 Turnieren mit 110 Nettopunkten Gerhard Forsthuber (Schloßberg) vor Arnold Reis (Berchtesgadenerland, 104) und Daniel Ruyter (Berchtesgadenerland, 104).

Die Sonderwertungen „Nearest to the Pin“ auf Loch 9 gewannen Manuela Schemmerer (Damen, Schloßberg, 4,30m) und Hans Löffler (Herren, Salzburg, 1,00m). „Longest Drive“ auf Loch 5 gewannen Jutta Baumann (Damen, Salzburg, 197m) und Rene Arnold (Herren, Salzburg, 305m).

Die Bayerisch-Österreichische Golf-Euregio veranstaltet vom 14. bis 21. November 2020 eine Golfreise ins Golf Resort El Rompido nach Andalusien. Informationen zu dieser Golfreise liegen in den Golfclubs aus. Anmeldung ist bis 30.09.2020 möglich.

Die 3 Spieler mit den meisten Nettopunkten aus ihren 3 besten Ergebnissen der 5 Turniere gewinnen eine Teilnahme an dieser Reise.

Zusätzlich werden beim Finale im GC Berchtesgadenerland am 19.09.2020 unter allen Spielern, die an mindestens 3 der 5 Euregio-Turniere teilgenommen haben, weitere 3 Teilnahmen an dieser Golfreise verlost.

Die weiteren Turniere finden wie folgt statt:

–          Samstag, 22. August 2020 GC Höslwang

–          Samstag, 19. September 2020 GC Berchtesgadener Land

Bericht geschrieben: Sepp Obermeier.